Erfolg vor dem Bundesgerichtshof

14.01.2015 | Sebastian Glathe, Strafrecht

Bundesgerichtshof setzt auf meine Revision hin die Grenze zur nicht geringen Menge auf 2 Gramm für JWH- 018 und CP 47,497-C8 homologes bzw. 6 Gramm für JWH - 073 und CP 47,497 herauf. Das Urteil des Landgerichs wurde aufgehoben und zur erneuten Verhandlung zurückverwiesen. Der Mandant kann auf eine (noch) mildere Strafe hoffen.

Medien:
Pressemitteilungen des Bundesgerichtshofes (5/15)
Mediale Berichterstattung mit Interview (23:27)

Konradstrasse 15 a
D-79100 Freiburg im Breisgau

fon +49 761 707 13 30
fax +49 761 707 13 31

glathe(at)kanzlei-glathe.de

PROFIL
Sebastian Glathe

„Ich freue mich, Sie als neuen Mandanten zu gewinnen und in folgenden Rechtsgebieten zu vertreten:“

  • Strafrecht
  • Verwaltungsrecht
  • Verfassungsrecht
  • Zivilrecht

mehr über S. Glathe →

Öffnungszeiten

MONTAG - FREITAG: 09:00 - 12:30 UHR
MO, MI, DO: 14:00 - 17:00 UHR

Sprachen

DEUTSCH, ENGLISCH, FRANZÖSISCH UND RUSSISCH

IN BÜROGEMEINSCHAFT

SEBASTIAN GLATHE
DR. KLAUS ESCHENBURG

 

Konradstraße 15a
D 79100 FREIBURG IM BREISGAU

 

FON +49 761 707 13 30
FAX  +49 761 707 13 31

NOTDIENST

FON +49 171 420 13 45

Datenschutzerklärung

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung